Nachgefragt: Wie stehen die bayrischen Parteien zur Wissenschaftspolitik?

Die DGJ hat sieben Parteien, die bei der bayrischen Landtagswahl angetreten sind, um die Beantwortung von 16 wissenschaftspolitischen Fragen gebeten. Trotz der herausgehobenen Länderkompetenz geht die Betrachtung von wissenschaftspolitischen Akzenten in Wahlprogrammen oft unter. Mit unseren Wahlprüfsteinen geben wir den Parteien die Möglichkeit, ihren Standpunkt zu Themen wie dem Tenure-Track, der Hochschulfinanzierung oder der Departmentstruktur darzustellen. Sie dienen als neutrale Informationsquelle für interessierte Wählerinnen und Wähler.

Die Darstellung auf unserer Webseite https://www.juniorprofessur.org/bayernwahl erlaubt einen direkten Parteienvergleich je Frage. Die Antworten wurden wörtlich und ungekürzt übernommen.

Darstellung der Wahlprüfsteine

 

Der gemeinnützige Verein DGJ ist der einzige bundesweite Zusammenschluss von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in einem frühen Karrierestadium (z. B. Tenure-Track-Professur, Juniorprofessur/Qualifikationsprofessur mit und ohne Tenure-Track, Nachwuchsgruppenleitung, Emmy Noether-Programm). Der Verein steht dabei in engem Kontakt mit der Politik (z. B. BMBF und Landesministerien), Wissenschaftsorganisationen (z. B. Wissenschaftsrat, Junge Akademie) oder Hochschulverwaltungen.