DGJ – Verein für moderne Karrierewege in der Wissenschaft

Tenure-Track, Karrierepfade, Junge Akademie, Berlin, Nachwuchspakt

Symposium „15 Jahre Juniorprofessur“ in Berlin

Der gemeinnützige Verein DGJ ist der einzige bundesweite Zusammenschluss von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in einem frühen Karrierestadium (z. B. Tenure-Track-Professur, Juniorprofessur/Qualifikationsprofessur mit und ohne Tenure-Track, Nachwuchsgruppenleitung, Emmy Noether-Programm). Der Verein steht dabei in engem Kontakt mit der Politik (z. B. BMBF und Landesministerien), Wissenschaftsorganisationen (z. B. Wissenschaftsrat, Junge Akademie) oder Hochschulverwaltungen.

Der Verein wurde als Förderverein Juniorprofessur im Jahr 2002 gegründet und hat seitdem viele positive Veränderungen im Wissenschaftssystem begleitet. DGJ bedeutet Deutsche Gesellschaft Juniorprofessur. Der Verein steht aber explizit nicht nur für Juniorprofessorinnen und Juniorprofessoren offen, sondern allen, die moderne Karrierewege in der Wissenschaft unterstützen wollen.

 

Ergebnisse der DGJ-Umfrage zur Zwischenevaluation in Forschung & Lehre veröffentlicht

Die DGJ verfolgt insbesondere die folgenden Ziele:

  • Durchführung wissenschaftlicher Forschungsarbeiten zum Wissenschaftssystem in Deutschland sowie zur beruflichen Situation von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Sämtliche Forschungsergebnisse werden zeitnah veröffentlicht.
  • Öffentlicher Gedankenaustausch und Öffentlichkeitsarbeit zur Schaffung attraktiver Studienbedingungen und nachhaltiger Karrierewege im deutschen Wissenschaftssystem.
  • Veröffentlichung und Diskussion von Forschungsergebnissen, Durchführung von Bildungsmaßnahmen sowie Förderung des Austausches zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern untereinander und mit anderen Akteuren des Wissenschaftssystems durch Symposien, Seminare, Kolloquien, Workshops, Tagungen sowie in Print- und Onlinemedien.

Es ist uns ein besonderes Anliegen, interessierte Doktorandinnen und Doktoranden und angehende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler mit den verschiedenen Personalkonzepten vertraut zu machen und in einem sehr frühen Stadium unterstützend zur Seite zustehen. Der Verein erforscht eigenständig Auswirkungen von politischen Anreizen wie z. B. dem Nachwuchspakt bzw. Tenure-Track-Programm und veröffentlicht Ergebnisse in Fachmedien, auf Symposien und Workshops und auf dieser Webseite.

Wir würden uns freuen, wenn Sie den Verein mit Ihrer Mitgliedschaft oder einer Spende unterstützen würden.